Langeweile in der Box? – muss nicht sein!

Pferde die den ganzen Tag mit Ihren Artgenossen auf der Weide verbringen dürfen, langweilen sich in der Regel nie. Allgemein bekannt ist, dass Bewegung und frische Luft das Beste für Pferde ist. Doch was tun, wenn der Winter naht und die Pferde nicht mehr den ganzen Tag „Unterhaltung“ haben? Viele Pferde stehen den ganzen Tag in Ihrer Box, da die Vorraussetzungen für einen mehrstündigen Weidegang nicht gegeben sind. Viele Pferde fangen auch an, sich mit Decken zerreißen oder anknabbern von Gegenständen zu beschäftigen.


Symptome von Langeweile beim Pferd


Pflegen, reiten, longieren oder Bodenarbeit sowie andere Beschäftigungen lenken das Pferd zwar von der Langeweile ab, jedoch neigen trotzdem einige Pferde zur Langeweile und den damit verbundenen Unarten wie weben, koppen, knabbern oder Boxenlaufen. Experten behaupten, dass gelangweilte Pferde so einen Weg gefunden haben, sich selbst abzulenken. Fängt ein Pferd erst einmal damit an, ist es schwierig das Verhalten des Pferdes zu ändern. Man kann aber versuchen das Pferd so viel zu beschäftigen, dass es kein Verlangen mehr danach hat, seinen Unarten nachgeben zu müssen. Folgende Symptome sind zu beobachten:


Weben:


Das Pferd legt sein Gewicht auf die Vorderbeine und schwankt damit von dem einen auf das andere Bein seitlich hin und her. Kopf und Hals werden ebenfalls mit hin und her bewegt.


Koppen:


Das Pferd setzt mit den Schneidezähnen auf dem Trog, der Tränke, einem Zaun oder aber auf dem Rand der Boxentür auf und schluckt Luft. Dabei werden Endorphine ausgeschüttet, welche das Pferd regelrecht süchtig machen.


Knabbern:


Das Pferd knabbert alles aus Holz an. Stalltür und Boxenwände sind nicht mehr sicher. Dies führt auf Dauer zu einem erheblichen Verschleiß der Schneidezähne und kann zu massiven Zahnproblemen führen.


Boxenlaufen:


Das Pferd zieht kontinuierlich in seiner Box seine Runden. Es läuft auf sehr engem Raum ständig im Kreis, was zu Bänder, Sehnen und Gelenkproblemen führen kann.


Was tun gegen Langeweile?


Ihr Pferd braucht dann so viel wie möglich an Beschäftigung. Langeweile kann bis zu einem gewissen Grad durch die Futteraufnahme verzögert werden. Hierbei das Heu in ein engmaschiges Heunetz stecken. Durch das häppchenweise heraus zubbeln des Heus aus den engen Maschen ist das Pferd relativ lange beschäftigt.
Zwischendurch einen leckeren Ast mit in die Box legen, an dem die Rinde abgeknabbert werden kann, ist zwischendurch ebenfalls hilfreich. Erkundigen Sie sich im Vorfeld gut und achten Sie bitte darauf, dass Sie nur Zweige verwenden, die nicht giftig sind und die Ihr Pferd gut verträgt.
Zusatzfuttermittel mit beruhigender Wirkung oder aber verdauungsfördernder Wirkung können ebenfalls manchmal helfen. Lassen Sie sich hierbei von Ihrem Tierarzt beraten.


Lecksteine


Auch Lecksteine mit Kräutergeschmack oder Fruchtgeschmack wie Apfel, Banane oder Himbeere finden viele Pferde lecker und sind zwischendurch ebenfalls eine willkommene Abwechselung. Hier eignen sich besonders Bronchiallecksteine oder Lecksteine von Kerbl wie der Likit. Um zu variieren hängen Sie die Lecksteine an unterschiedlichen Stellen in der Box auf. Oft bietet sich die Möglichkeit diese an Decke oder Wand zu montieren.


Spielbälle gegen Langeweile


Auch mit Spielzeug in der Box kann für Spaß gesorgt werden. Nutzen Sie hierfür nur Spielzeug welches auch für Pferde geeignet ist. Ein Spielball für Pferde auch unter Jollyball bekannt, bietet eine gute Möglichkeit Ihr Pferd aktiv zu beschäftigen. Pferde oder auch Esel schubsen diese gerne mit der Nase an oder heben den Ball mit den Zähnen auf um ihn an andere Stelle wieder abzulegen.


4289-JOLL008-jolly-ball-2


Einige Pferde spielen damit auch regelrecht Fußball. Der Spielball kann natürlich auch auf gehangen werden, um den Spieltrieb neu anzuregen. Einige Bälle sind mit Leckstein kombiniert und bieten wieder eine neue Möglichkeit Langeweile zu vertreiben.


Außerhalb der Box - pflegen, reiten, longieren, Bodenarbeit


Die beste Möglichkeit keine Langeweile bei Ihrem Pferd aufkommen zu lassen, ist jedoch, für einen mehrstündigen Weidegang unter Artgenossen zu sorgen. Wenn Sie dann noch Ihr Pferd regelmäßig pflegen, reiten, longieren oder mit Bodenarbeit beschäftigen und noch für Spielspaß in der Box sorgen, sollte Ihr Pferd mehr als ausgelastet sein und nachts tief und fest schlafen!



Wir hoffen, Ihnen einige Anregungen geben zu können! Um weitere Anregungen zu finden schauen Sie in unserem Online Shop unter pferdo24 nach!


Passende Artikel

Heunetz Supreme klein schwarz & blau BUSSE

Das Heunezt Supreme ist besonders leicht zu befüllen     Der ideal Begleiter auf Turnieren, beim Transport und im Stall. Das Heunetz hat ­extra kleine Fressöffnungen. Es ist aus strapazierfähigem Polyester geknotet. Der robuste Polyesterkranz erleichtert das Befüllen. Das Heunetz von BUSSE hat stabil eingenähte Schlaufen, die bei vollständiger Befüllung für...

23,90 €